Therapeutisches Boxen

Das Leben erfordert neben Ausdauer und Schlagfertigkeit auch das Kennen der eigenen Grenzen und Stärken und die angemessene Wahrnehmung des Gegenübers. 

Im therapeutischen Boxen kann sich die Kraft entwickeln, dem Leben gelassen und selbstbewusst zu begegnen.

Eine Teilnahme am therapeutischen Boxen / Box-Coaching erfolgt auf eigene Gefahr. Boxsport ist mit Verletzungsrisiken verbunden. Jeder*m Klient*in wird der Abschluss einer Haftpflicht-, Unfallversicherung dringend empfohlen. Jede*r Klient*in muss für ihre*seine Versicherungen selbst sorgen. Es besteht kein Versicherungsschutz über die Anbieterin. Die anbietende Person haftet nicht für Unfälle jeglicher Art. Auch nach sorgfältigster Planung der anbietenden Person kann eine Verletzungsgefahr nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Ein Restrisiko einer Verletzung bleibt immer, wofür die anbietende Person keine Haftung übernimmt.

Erstgespräch

Für ein Erstgespräch, in dem wir Ihr Anliegen und Ihre Coaching- bzw. Therapieziele erarbeiten, berechne ich 90 € (90 Minuten). 

Die Leistungen sind im Rahmen einer Therapie nach § 4 Nr. 14 UStG von der Umsatzsteuer befreit. Bei einem Coaching wird zusätzlich Umsatzsteuer in Rechnung gestellt.

Ort

Meine Praxis befindet sich in der Holstenstraße 205, 22765 Hamburg. 

Terminvereinbarung

Für ein persönliches Kennenlernen und zur Klärung Ihrer Wünsche, Erwartungen und Vorstellungen, der Rahmenbedingungen und weiterer Fragen dient das Erstgespräch. Dieses vereinbaren wir per Telefon oder E-Mail. 

In der Regel ist die Vergabe von Terminen innerhalb der nächsten zwei bis drei Wochen möglich. Erfahrungsgemäß empfiehlt es sich, die Sitzungen zu Beginn in Abständen von ein bis zwei Wochen zu vereinbaren. Später können sich die Abstände zwischen den Sitzungen vergrößern, um das Erarbeitete in Ihrem Alltag zu erproben und wirksam werden zu lassen. 

Terminabsagen

Bis 24 Stunden vorher können Sie einen Termin kostenfrei absagen oder verschieben. Sagen Sie den Termin nicht bis 24 Stunden vorher ab, gilt er als durchgeführt, da er dann nicht anderweitig vergeben werden kann. 

Kostenübernahme durch die Krankenkassen

Das Therapeutische Boxen gehört zu den therapeutischen Verfahren, die nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Die Kosten für eine therapeutische Behandlung stelle ich Ihnen daher privat in Rechnung. 

Ihre Kosten für Psychotherapie können Sie darüber hinaus steuerlich als Sonderbelastung geltend machen. Sprechen Sie über die Möglichkeiten mit Ihrer*m Steuerberater*in. 

Dauer der Therapie

Körper und Psyche sind eine Einheit, das heißt, psychische Zustände können sich in körperlichen Symptomen bemerkbar machen – und andersherum. Daher ist es vor jedem Therapiebeginn unbedingt medizinisch abzuklären, ob unter der psychischen Symptomatik nicht eine körperliche (Mit-) Ursache liegen könnte. Mögliche körperliche (Mit-) Ursachen Ihres therapeutischen Anliegens klären Sie daher bitte immer zusätzlich ärztlich ab! 

Die Anzahl der Termine ist individuell sehr unterschiedlich und hängt in erster Linie davon ab, wann Sie zu der Einschätzung gelangen, dass Sie wieder ohne weitere professionelle Unterstützung sicher „am Steuer sitzen“. 

Die Dauer unserer Zusammenarbeit hängt auch davon ab, in welchen Abständen wir uns treffen. Wir besprechen miteinander, welche Zeiträume zwischen den Sitzungen sinnvoll und praktikabel sind. 

In vielen Fällen sind 4 bis 6 Sitzungen ausreichend, um ein Problem für sich zu klären, gelegentlich wird aber auch eine dauerhaftere Begleitung gewünscht, ggf. in größeren zeitlichen Abständen. Für das Therapeutische Boxen werden mindestens 6 Termine vertraglich vereinbart. 

Am Ende eines Therapieprozesses steht immer ein gemeinsames Auswertungsgespräch über das in unserer Zusammenarbeit Erreichte. 

Schweigepflicht

Selbstverständlich werden sämtliche Ihrer Informationen und Daten diskret und streng vertraulich behandelt. Zusätzlich ist die gesetzliche Schweigepflicht im §203 StGB geregelt, dem ich unterliege.